WDD

Ich bin...

Eigentlich wollte ich heute keinen Beitrag leisten - Ich bin mir nämlich manchmal gar nicht so sicher wer ich eigentlich bin. Wie das eben so ist wenn das Leben sich umkrempelt. Ich hatte schon lange überlegt eine "Ich bin..." Liste zu erstellen (Es stand auf meiner To Do für mein 2015 Notizbuch). Also nehme ich jetzt das Thema zum Anlass das ganze etwas vorzuziehen. Und mich dabei ein bisschen mit mir selbst zu beschäftigen ;)

Ich bin...

...die, die mit dem Wald hinterm Haus aufgewachsen ist.
...die, bei der öfter mal Bambi vor der Gartentür stand.
...die, die früher immer auf Campingurlaub mit der Familie war.
...die, die noch nie Europa verlassen hat.
...die, die mit 7 Jahren und 11 Monaten die Herbstferien im KH verbrachte.
...die, die wegen des Dia totale Angst vor dem Altwerden hat
...und die deshalb viel zu viel Geld für die Rente an die Seite schafft.
...die, die fast einen Segelschein gemacht hätte (wenn sie denn die Prüfung geschafft hätte).
...die, die seit 3 Monaten mit dem Studium fertig ist
...und mit derm Vollzeitjob noch nicht so richtig klar kommt.
...die, die gerade vollkommen unfreiwillig zum total SAP-PSCD-Profi wird.
...die, die gerne wieder einen Balkon hätte.
...die, die sich fragt ob das bisher alles so die richtigen Entscheidungen waren im Leben.
...die, die eine "ganz okay"-Einstellung beim Dia für völlig ausreichend hält, weil sie für mehr eindeutig zu faul ist.
...die, die sich gerne Kreativ betätigen würde, der es aber an Kreativität absolut mangelt.

Bonus:

...die, die man vom 22. - 24. in Leipzig antrifft
...und natürlich im Januar in Berlin! ;)

Tags: 

Der Brief: Dear Dr. Banting ...

„Dear Dr. Banting, I wish you could come to see me. I am a fat boy now and I feel fine.
I can climb a tree. Margaret would like to see you. Lots of love from Teddy Ryder“

dbwDas war der Brief vom fünfjährigen Theodore Ryder kurz nach Beginn seiner Insulintherapie im Jahre 1922!
Er gehörte zu den ersten Menschen die Insulin "künstlich" dem Körper zuführen konnte und so war es ihm möglich das Alter von 76 zu erreichen.
Bis dahin war die Diabetes Diagnose gleichbedeuten mit dem Todesurteil, denn an einer wirklichen Behandlung war nicht zu denken.
Das ist grade mal 92 Jahre her ... nicht sehr lange. Wir haben also Sir Banting einiges zu verdanken.

Heute können wir froh sein in dieser Zeit geboren worden zu sein.
Insulin ist in der westlichen Welt in ausreichenden Mengen vorhanden und jeder kann es zur Behandlung bekommen. Nur leider gilt es nicht für die gesamte Welt, viele Diabetiker haben kein Insulin zur Verfügung oder nur sehr wenig. So passiert es, dass auch Heute Menschen sterben, weil Sie kein Insulin haben. 

Darum lasst uns auch den Welt-Diabetes-Tag nutzen um auf diese Probleme aufmerksam zu machen!
Zum Beispiel das Projekt: Insulin4all ... es liegt an uns auf die Probleme aufmerksam zu machen ...

We believe that everyone with diabetes has the right to insulin, test strips, diabetes 
education, and support - no matter where they live.
Let's use World Diabetes Day to speak out.

Tags: 

Subscribe to RSS - WDD